Der in Trinidad und Tobago geborene japanische Geiger Kei Shirai erhielt im Alter von drei Jahren seinen ersten Geigenunterricht und wurde ab dem siebten Lebensjahr von Tsugio Tokunaga unterrichtet. Sein Studium absolvierte er an der Tokyo University of the Arts „Geidai“ u.a. bei Chikashi Tanaka und Miyoko Yamane-Goldberg sowie – ab 2007 – als Stipendiat der japanischen Regierung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Johannes Meissl. 2009 erspielte er sich den Zweiten Preis und den Publikumspreis beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD München.

 

Seit 2013 ist Kei Shirai Konzertmeister des Kobe City Chamber Orchestra. Neben seiner Tätigkeit im Stefan Zweig Trio ist er auch Mitglied der Ludwig Chamber Players, eines deutsch-japanischen Ensembles gemischter Besetzung.